Mitglieder pflegen Wanderwege und Natur

11.03.2015

Von Kirsten Weimar (HSt)

Talheim – Viel Lob für die Albvereins-Ortsgruppe beim Fest zum 40-jährigen Bestehen.

Die Bilanz zum 40. Geburtstag der Ortsgruppe Talheim im Schwäbischen Albverein ist bemerkenswert: Etwa 150 Mitglieder engagieren sich, pflegen 58 Kilometer Wanderwege, organisieren das idyllische Schlossparkfest, hegen den Bergfried beim Schloss Liebenstein und halten das Teilstück des Altwürttembergischen Landgrabens zwischen Talheim und Schozach in Schuss. Dazu wandern die Mitglieder mit viel Begeisterung: Mindestens zweimal im Monat, treffen sich die Naturliebhaber, um mal ganz sportlich oder eher gemütlich die Gegend zu erkunden. Anlässe gibt es genügend: von der Mittwochs-, Glühwein-, Besen-, Silvester-, Früh-, Abend- oder Stimmewanderung bis zum Gau-Wandertag mit den anderen 21 Ortsgruppen im Heilbronner Gau. Harry Riegg, seit 2010 an der Spitze der Ortsgruppe lässt beim Festabend die Anfänge am 28. Februar 1975 aufleben: 23 Gründungsmitglieder hatten sich auf Einladung von Altbürgermeister Robert Ehrenfried im Musiksaal der neuen Schule eingefunden, um die neue Ortsgruppe ins Leben zu rufen. Einer der Hauptgründe war die bevorstehende Einweihung des Wanderweges auf der Trasse der ehemaligen Bottwartalbahn von Heilbronn bis Beilstein mit Talheim in der Mitte. Stolz erwähnt Riegg den stetigen Mitgliederzuwachs: Schon fünf Jahre nach der Gründung zählte die Ortsgruppe 80 Mitglieder, heute sind es über 150. Und so regnet es am Jubiläumsabend im Kulturtreff jede Menge Lob und Anerkennung. Bürgermeister Rainer Gräßle bedankt sich ausdrücklich für das ausgeprägte ehrenamtliche Engagement. Etwa bei der Pflege des Altwürttembergischen Landgrabens: Da wurden Trockenmauern restauriert, Wildbienen gezüchtet, wilde Orchideen entdeckt und gepflegt. 2007 bekam die Ortsgruppe dafür den Naturpreis des Schwäbischen Albvereins verliehen. Auch die beiden Landtagsabgeordneten Rainer Hinderer (SPD) und Alexander Throm (CDU) zollen gemeinsam Lob für das vorbildliche bürgerschaftliche Engagement: Sie tun das nicht nur für ihr persönliches Freizeitvergnügen, sondern sie bringen sich aktiv ins Talheimer Gemeindeleben ein. Als wichtigen Mosaikstein im viel gelobten Talheimer Vereinsleben , bezeichnet Siegfried Grasi, Präsident des örtlichen Carnevalsvereins, in seinem Grußwort die Mitarbeit der Ortsgruppe bei Gemeindeveranstaltungen, etwa beim traditionellen Gassenfest, beim Neujahrsempfang oder beim Talheimer Treffen.

2015 - Albverein

Der Heilbronner Gauvorsitzende Erich Schuster aus Obersulm betont, wie sehr Wandern im Trend liege: Es gibt mittlerweile viele Varianten. Vom ganz normalen Wandern über das Laufen mit Spezialstöcken oder das Gesundheitswandern. Die passende Untermalung hat der Musikverein Talheim für diesen Abend im Gepäck: Das Orchester spielt unter anderem ein flottes Wanderlieder-Potpourri, bei dem die Zuhörer im Saal kräftig mitsingen.